Schlagwort-Archive: MSG

15.2. – Amtsgericht beteiligt sich am Gedenktag

von Jochen Schwarz

Zwei Tage Haft nach drei Jahren Denkblockade

Ende Januar hat das Stuttgarter Amtsgericht die Verhängung von zwei Tagen Erzwingungshaft gegen mich beschlossen. Damit könnte, bei den üblichen Verwaltungswegen, ein Haftantritt zum 15.2. möglich sein. Passender geht es kaum: zwei Tage Freiheitsentzug für nicht bezahlte 100 € Bußgeld, verhängt für den Widerstand gegen die Vernichtung einer Parkanlage mit zweihundertjährigen Bäumen. 15.2. – Amtsgericht beteiligt sich am Gedenktag weiterlesen

KONTEXT:Wochenzeitung Ausgabe 161

Hiermit möchte ich auf drei aktuelle Artikel der KONTEXT:Wochenzeitung hinweisen. 

Im Artikel „Gefahrenzone Gleisvorfeld“ (link) geht es um den Untersuchungsbericht zu den Entgleisungen im Gleisvorfeld des Stuttgarter Hauptbahnhofes.

Im Artikel „Alles ist Politik“ (link) geht es um den Karikaturisten Kostas Koufogiorgos und seine journalistisch fundierten Karikaturen.

Im Artikel „Das grüne Band“ (link) geht es um den Umgang mit der Stuttgarter Geschichte durch Medien.  Hier in einem kleinen Beispiel an der sogenannten „Zeitung“ – „Die Bunte“

Wer kann sollte die Arbeit der KONTEXT auch aktiv unterstützen!
Dafür sei dieser Link ans Herz, wenn nicht sogar ganz nah an die linke Maustaste gelegt.

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

Wahltag ist Zahltag

©2014 Alexander Schäfer  - Grüne Argumente zur Kommunalwahl in Stuttgart
©2014 Alexander Schäfer – Grüne Argumente zur Kommunalwahl in Stuttgart

Petra Rühle sagt „Wir wollen niemanden mit dem Plakat provozieren“

Ich sage „Grün / Rot die rote Karte zeigen – Wahltag ist Zahltag!“

Btw. Die gute Frau sagt auch „Es gibt immer mal wieder Niederlagen, aber wir sind die einzigen, die sich für die Natur und eben auch die Bäume in Stuttgart stark machen.“
Dies verwundert natürlich nicht, schließlich setzt Sie damit nur die Worte des Chefs um. Frei nach Kretschmann: „Bei Wahlen entscheiden Mehrheiten nicht Wahrheiten. Die Menschen haben den Plakaten (Anm.d.Red. damit meinte er die CDU Plakate vor der Volksabstimmung ) eben gelaubt!“

Man erntet was man sät. Am 25. Mai 2014 ist Erntezeit. 

(Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

2 Jahre Brache! Baut endlich verdammt! Oder könnt ihr nicht!?

Luftbilder Manfred Grohe
Luftbilder Manfred Grohe

Was sollte denn diese Scheiße? Direktvergleiche (link) Zwei verdammte Jahre sind nun vergangen und NICHTS ist gebaut! Wie unglaublich unfähig seid ihr Projekt“betreiber“ eigentlich wirklich? Und vor kurzem merkt „Stuttgart“ angeblich „plötzlich“, dass der Nesenbachdüker wohl doch nicht so einfach gebaut werden kann wie die Bahn immer versprochen hatte – welch eine „Erkenntnis“! Was bedeutet das denn für die ganzen anderen Versprechen?

Webcam HBF-Turm
Webcam HBF-Turm

Was zum Teufel habt ihr hier gemacht? WARUM? – link –

Luftbilder Manfred Grohe Aufarbeitung baumpaten-schlossgarten.de
Luftbilder Manfred Grohe Aufarbeitung baumpaten-schlossgarten.de

Ihr seid doch schlicht und einfach zu Blöd zum bauen! Gebt es zu – hört auf mit der Scheiße 21 – versucht in eurer Unfähigkeit das Schlimmste wieder einigermaßen hinzubiegen und verzieht euch endlich aus Stuttgart! – link –

( „Nicht aus Stuttgart“oder schlicht zu faul zum selbst Nachschauen? Es sieht immer noch so aus -> LIVE Webcam am HBF-Turm – link – )

Bitte auch mal beim aktuellen Text der Baumpaten vorbeischauen!

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

Blickwinkel und Eindrücke – DIE RAMPE

IMG_7878Also es tut mir leid aber ich bin ein visueller Mensch – ich verbinde alles automatisch mit Eindrücken die ich habe – so geht es mir auch bei der „Neuen Rampe zum provisorischen Querbahnsteig“ am Bahnhof in Stuttgart. Diese Erinnert mich an einen Schlachthof – an die Rampe auf denen die Tiere vom LKW in den Schlachthof geführt werden. Hier einige Eindrücke der Rampe und der neuen Blickwinkel die sich durch sie ergeben.  

Blickwinkel und Eindrücke – DIE RAMPE weiterlesen

Ein Bienenstock der seinengleichen Sucht!

Das Immobilienprojekt Stuttgart 21, welches ja so lange durch Gegner aufgehalten wurde, zeigt seit diesem Jahr unglaubliche Fortschritte! Nachdem endlich die Gegner heldenhaft unter dem Schutz der Landesregierung aus dem Schlossgarten vertrieben wurden, begann sofort ein geselliges Treiben auf der seit Jahren als Park ungenutzt zu gewucherten Fläche. Nun konnten endlich tausende jahrelang darauf wartende Arbeiter, welche ansonsten umgehend Elend verhungert wären, Arbeit finden. Unzählbar viele Schicksale ganzer Familien, wenn nicht ganzer Landstriche im Süden des Bundeslandes, wurden durch die umfangreichen Arbeiten auf der Bienenstock ähnlichen Baustelle mit einer neuen rosigen Zukunft versorgt.

Scharenweise besuchten diese von Dankbarkeit erfüllten Familien Herr Dietrich als eine der Ikonen dieses Wunders und bedankten sich für die sicherer Zukunft durch die Baustelle mitten am offenen Herzen Stuttgarts. Kinder malten Herr Dietrich bunteste Bilder mit blauesten Rohren und gelben Drachen die nutzlose alte Häuser platt machen. Reisegruppen aus aller Welt besuchten täglich wenn nicht stündlich zu tausenden die Europaweit vorbildliche Superbaustelle. Zeitweise mußte die Aussichtslosplattform wegen Überfüllung notgeräumt werden. Selbst das Dach wurde von Familien bevölkert welche dort ihre Wochenenden beim Picknick verbringen wollten um näher bei ihren rund um die Uhr arbeitenden Familienvätern zu sein.

In einem einzigartigen Projekt gelang nun das schier Undenkbare – die Baustellentätigkeit von immerhin !5 Monaten! wurde in einem einzigen Film gebannt.

Vorsicht so manchem wurde sofort Schwindlig und ganz Anders beim betrachten dieses Filmes – er sollte also möglichst im Sitzen und wenn es geht nicht allein gesehen werden! Bei hohem Blutdruck oder Herzproblemen, konsultieren sie bitte vor abspielen des Filmes ihren Arzt, Apotheker oder Onlineberater ihres Vertrauens. In Einzelfällen kam es zu Visionen beim betrachten des Filmes – in diesen Fällen sollten Sie natürlich generell sofort zum Arzt gehen!

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

Mitch Epstein – „New York Arbor“

Archivbild
Archivbild

Nun man benötigt schon etwas Selbstbeherrschung wenn man die Reviews zu Mitch Epsteins Buch über Bäume in New York liest. Jedenfalls ging es mir so als ich in der Süddeutschen Zeitung über „New York Arbor“ gelesen habe. Der Fotograf beschäftigte sich im Jahr 2011/12 damit Bäume und deren Geschichte in New York in großformatigen Schwarz/Weis Aufnahmen zu porträtieren. Er versucht dabei die Besonderheit von Bäumen aufzuzeigen die mit und in einer Großstadt gewachsen sind – ihre Geschichten geteilt und mitgetragen haben. (vergleiche) Teils makabere Geschichten teils Lebensfrohe – Bäume wie sie eben das Leben und die Stadt geprägt hat. Bedenkt man wie genau in dieser Zeit und auch aktuell immer noch weiter unter „grüner“ Stadtführung und „grüner“ Landesführung, hier in Stuttgart mit eben solchen Geschichtsträchtigen Bäumen mitten in der Stadt umgegangen wird könnte man durchaus die Beherrschung verlieren.

Archivbild
Archivbild

Während andere Städte ihren gewachsenen Erinnerungen – ihren lebenden Zeitzeugen – ihren Begleitern durch die Geschichte, Ehre erweisen – ihnen ein Buch widmen – ihre Geschichten hochleben lassen – wird in Stuttgart alles Platt gemacht was nicht in die Betonwüste der neuen schönen (?) Welt zu passen scheint. Natürlich wäre es nicht gerade angebracht gewesen in den Vordersitz des Flugzeuges zu beißen als ich den Bericht über dieses Buch las – wahrscheinlich wäre ich dann sofort von einem Sky-Sheriff oder wie die Typen genannt werden betäubt und nach Containamo verschleppt worden. Daher unterließ ich jegliche Reaktion und dachte mit nur – Traurig – und Stuttgart will so eine tolle Stadt sein dabei merkt sie nicht wie unglaublich Rückständig und Dumm Sie sich entwickelt hat.

Archivbild
Archivbild

Ich habe dieses Buch selbst zwar noch nicht gesehen – weiß auch noch nicht ob ich mir das schon anschauen kann – aber ich bin sicher es ist sehenswert. Wer gerne lieber noch mehr von Menschen die es schon gesehen haben etwas lesen möchte, kann sich hier ein Review durchlesen oder auch ein paar Beispiele anschauen.

Mitch Epstein
New York Arbor
Steidl,Spring 2013
ISBN: 978-3-86930-581-3

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )