Schlagwort-Archive: Straße am schlossgarten

Blickwinkel und Eindrücke – DIE RAMPE

IMG_7878Also es tut mir leid aber ich bin ein visueller Mensch – ich verbinde alles automatisch mit Eindrücken die ich habe – so geht es mir auch bei der „Neuen Rampe zum provisorischen Querbahnsteig“ am Bahnhof in Stuttgart. Diese Erinnert mich an einen Schlachthof – an die Rampe auf denen die Tiere vom LKW in den Schlachthof geführt werden. Hier einige Eindrücke der Rampe und der neuen Blickwinkel die sich durch sie ergeben.  

Blickwinkel und Eindrücke – DIE RAMPE weiterlesen

Straße am Schloss“garten“

Neues von der Straße am Schloß(garten)

Die Straße wurde nun in der Mitte mit ca. Hüfthohen Zäunen ausgestattet und soll wieder für den Verkehr geöffnet werden. Man darf gespannt sein was das soll. Tatsache ist das man diese Straße endgültig schließen muß. Warum man sie dann jetzt wieder öffnen will, kann also nur wenige sinnvolle Gründe haben…

( Alexander Schäfer auf schaeferweltweit.de )

Polizei – Schoßhund von Großkonzernen?

In der Nacht (kurz vor 3 Uhr) von Mittwoch auf Donnerstag war es also wiedermal soweit – die Polizei rückte an um der Deutschen Bahn bei ihren Problemen zu helfen. Die DB möchte ein Immobilienprojekt bauen und schafft es nicht die Menschen vom Sinn zu überzeugen. Der Steuerzahler muß also nicht nur für den Rückbau der Infrastruktur unglaubliche Summen bezahlen sondern auch für nächtliche Polizeieinsätze.

Fragt sich nur WIESO!?

Nein es geht mir nicht Polizei – Schoßhund von Großkonzernen? weiterlesen

Ade, Straße am Schlossgarten…

Archivbild
Am Donnerstag (16.08.12) ist es also soweit. Eine ziemlich viel befahrene Straße wird dauerhaft gesperrt. Das war zwar schon eine längere Zeit dieses Jahr so aber nun wird es für „die gesamte Bauzeit“ sein! Auch danach natürlich wird es diese Straße nicht mehr geben: „Nach Beendigung der Bauarbeiten entfällt die Straße im Rahmen der städtebaulichen Entwicklung.“ Aber selbst die sogenannte „Bauzeit“ – die Vergangenheit zeigte bereits sehr gut das fast keine „Bauzeit“ gibt bei der sich die DB nicht verkalkuliert. Das lässt also viele Jahre länger vermuten als den DB-Sprechern, die gerne alles in ihre Richtung verklären, lieb ist. „Nun kein Problem es gibt ja noch die großen Verkehrsadern Rechts und Links des Immobilienprojektes“ … Gut da kann ich nur sagen – wohl dem der geborener Optimist ist! Schaut man sich die letzten Meldungen zum Thema „Verlegung der Haltestelle Staatsgalerie“ sollte selbst den Zwangsoptimistischen Prolern und vor allem den Thema übermüdeten „ich will nix mehr hören“ Pendlern langsam mal ein Licht aufgehen. Kommt dann die Begründung „Aber es gibt ja noch die andere Verkehrsader“, würde ich sagen – wird es Zeit sich mal ernsthaft mit dem Projekt auseinander zu setzen oder weiter zu träumen! Ade, Straße am Schlossgarten… weiterlesen

Viel Zerstört nichts gebaut

Direktvergleiche von einigen (lange nicht alle) Bereichen die Stuttgart21 bereits zerstört hat.
Leider konnte ich nicht an alle Punkte gelangen da einige davon heute nicht mehr Zugänglich sind.
(Anklicken für größere Darstellung)

Panoramapunkt an der Unterführung „Straße am Schlossgarten“

Panoramapunkt auf Höhe Ferdinand-Leitner-Steg auf dem Weg von der Arnulf-Klett-Passage zum Landespavillon

Panoramapunkt vor dem Planetarium/Haltestelle Staatsgalerie

Panoramapunkt Fitz-Faller-Brunnen

Panoramapunkt über der Haltestelle Staatsgalerie

Panoramapunkt hinter dem Landespavillion kurz vor dem Gebhard-Müller-Platz

Panoramapunkt Nordbahnhofgelände / Waggons

(seit einem Jahr nichts gebaut nur Natur- und Lebensraum sinnlos zerstört)